3-D-geplante und navigierte Implantation

3D-Aufnahmen Ihres Gesichtsschädels und Scans Ihres Gebisses können heutzutage im Computer mit Hilfe einer bestimmten Software überlagert werden. Vor einer geplanten Implantation kann so auch eine Simulation der zu ersetzenden Zahnkrone eingefügt werden. Über diese lässt sich dann die ideale Implantat-Position unter Berücksichtigung prothetischer Aspekte und auch des Knochenangebots finden. Nach der Planung wird mit einem 3D-Drucker eine Schablone angefertigt, mit deren Hilfe intraoperativ das Implantat exakt in die virtuell geplante Position eingebracht werden kann. Die navigierte Implantation wird daher auch als schablonengeführte Implantation bezeichnet. Diese Technik ermöglicht das Einbringen von Implantaten an gefährdeten Strukturen vorbei oder sehr nahe an diese heran und ohne, dass diese gefährdet werden. Für dieses Verfahren ist eine enge Zusammenarbeit des Chirurgen, des Zahntechnikers und auch des Prothetikers, die wir Ihnen in unserer Praxis in Zusammenarbeit mit Ihrem Hauszahnarzt bieten. Falls bei Ihnen eine Implantation ansteht, zögern Sie bitte nicht bei uns nachzufragen, wir bieten es Ihnen gerne an.