Sinuslift

Bei diesem Verfahren wird ein seitliches Fenster in die knöcherne Wand der Kieferhöhle geschnitten - bei uns kommt hier die Piezochirurgie zum Einsatz, bitte lesen Sie unter Piezochirurgie mehr. Die Membran, welche die Kieferhöhle auskleidet wird nach oben mobilisiert, so dass ein Hohlraum oberhalb des Oberkiefers entsteht. Dieser Hohlraum kann dann mit Knochenersatzmaterial oder Wachstumsfaktoren-reichem Plasma (PRGF) aufgefüllt werden und verknöchert in 4-6 Monaten. Mit diesem Verfahren können auch stark abgebaute Knochen des Oberkiefers noch mit Implantaten versorgt werden.