Sofortimplantation – verzögerte Sofortimplantation

Häufig ist es möglich, dass man mit einem Eingriff die Entfernung eines Zahns und das Einbringen eines Implantats durchführt. Im Bereich der Seitenzähne kann so häufig ein zeit- und auch kostenintensiver Knochenaufbau vermieden werden. In der ästhetischen Zone der Frontzähne ist dies seltener möglich, da in diesem Bereich des Kiefers eine kräftige Mundschleimhaut und ein starker Knochen vorliegen müssen, um vorhersagbar gute Ergebnisse zu erzielen. Wir untersuchen und beraten Sie gerne hinsichtlich der Möglichkeit dieser eleganten Lösung in Ihrem Fall.

Für die Versorgung von Frontzahnlücken eignet sich die verzögerte Sofortimplantation meist deutlich besser. Diese erfolgt 4-12 Wochen nach der Zahnentfernung und hat den Vorteil, dass eventuell vorhandene Entzündungen abheilen können ohne, dass der Knochen bereits von natürlichen Abbauprozessen betroffen ist. Meist sind mit dieser Methode im Bereich der Frontzähne besser vorhersagbarere Ergebnisse zu erzielen. Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema.